Mobilitätsgesetz

Bild: Fußgänger, © oyo/stock.adobe.com, # 156164807
Bild: Fußgänger, © oyo/stock.adobe.com, # 156164807

Ein neuer Stellenwert für den Fußverkehr!


Fr. / 23.11. /
16:30 – 20:00 Uhr


Kommunalpolitisches Seminar


Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Haus am Köllnischen Park
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin
Rittersaal (Raum 306)
(S+U Jannowitzbrücke,
U2 Märkisches Museum)


 

Im Jahr 2018 wird das Mobilitätsgesetz um den Baustein „Fußverkehr“ erweitert. Seit dem Frühjahr findet ein Dialog mit Fachverbänden sowie fachkundigen Institutionen und Organisationen über die Gestaltung des zukünftigen Fußverkehrs statt.

Die Berliner Fußverkehrsstrategie hatte bereits wichtige Eckpunkte benannt: Eine gute gestalterische Qualität und Funktionalität für den Fußverkehr schafft belebte und urbane Quartiere. Sie ist Voraussetzung für die Stadt der kurzen Wege. Barrierefreiheit, genügend Raum ohne Hindernisse, die gute Begehbarkeit zu allen Jahreszeiten, sichere Querungsmöglichkeiten und soziale Sicherheit sind wichtige Kriterien.

Wir wollen uns damit auseinandersetzen, wie der Gesetzentwurf die Infrastruktur, die Verbindlichkeit der Planungen und den Fußverkehr insgesamt stärken kann.   

Mit:

Gerlinde Bendzuck,
Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V.

Jens-Holger Kirchner,
Staatssekretär für Verkehr

Dipl.-Ing. Christian Spath,
Spath + Nagel, Büro für Städtebau und Stadtforschung

Bernd Wilde,
FUSS e.V., Fachverband Fußverkehr Deutschland


Moderation: Cornelius Bechtler, BiwAK e.V.

Gebühr: 7,50 € (Mitglieder und ermäßigt 5,- €)
Wir bitten um die Überweisung des Teilnahmebeitrags.

Eine Anmeldung ist erforderlich

gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Logo der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Famlie